• KaltDuschenMitDoris.ch
    Die Energiepolitik der Schweiz
    Energiewende abwenden!
22 Mär 2014

Billiger als Kohle-Strom

Unter dem Titel „Greentec – aber richtig!“ haben wir kurz über einen möglichen Reaktortyp der Zukunft berichtet: den Flüssigsalz Thorium-Reaktor. Die Informationen dazu hatten wir zum grossen Teil aus dem Buch von Robert Hargraves „THORIUM Energy cheaper than Coal“. Das Buch beschreibt nicht nur diesen Reaktor, seine 450 Seiten sind eine Fundgrube für Information wie sie für Diskussionen rund um die Energiewende unverzichtbar sind. Hier ist eine Zusammenfassung der Kapitel:


 

1 Einleitung: Eine Einführung in die globale Krise im Zusammenhang mit dem Klima und den Ressourcen und Hinweise auf die Möglichkeiten von nachhaltigen Lösungen.

2 Energie und Zivilisation: Über den Zusammenhang zwischen Energie, Leben und menschlicher Zivilisation. Ein wenig Energie-Wissenschaft. Die Abhängigkeit des Lebens von Energieflüssen, der Fortschritt der Zivilisation basierend auf der Energie der Industriellen Revolution. Die Krise des 21sten Jahrhunderts mit dem Klimawandel und dem Ressourcenverbrauch.

3 Unsere Welt ist nicht nachhaltig: Der Klimawandel und seine erschreckenden Auswirkungen auf Wasser, Landwirtschaft, Nahrung und Zivilisation; das Schwinden der wirtschaftlichen Ölreserven, die tödliche Luftverschmutzung wegen des Verbrennens von Kohle; der zunehmende Wettbewerb um Ressourcen wegen der wachsenden Bevölkerung und die Lösung mit einer neuen Art von Kernkraftwerken die billiger ist als Kohle-Strom.

4 Energiequellen: Die Charakteristiken und die Kosten der gängigen und künftigen Energiequellen: Kohle, Öl, Erdgas, Wasserkraft, Solarenergie, Wind, Biomasse und Kernenergie.

5 Der Flüssigfluorid Thorium-Reaktor (LFTR): Die Geschichte und das technische Prinzip des Flüssigfluorid Thorium-Reaktors, die Flüssigsalz-Reaktoren im Oak Ridge National Laboratory; Kraftwerkbauer und mögliche Anwärter als Lieferanten für billigere Energie als Kohle-Strom.

6 Sicherheit: Die Sicherheit der Flüssigsalz-Reaktoren, Vergleiche mit alternativen Energiequellen, Strahlen-Risiko, radioaktiver Abfall, Waffen und Angst.

7 Eine nachhaltige Welt: Der Umweltnutzen von Thorium-Energie, die billiger ist als Kohle-Strom: weniger CO2-Emissionen, weniger Ölverbrauch, synthetische Treibstoffe, Wasserstoff, Wasserversorgung, Meerwasserentsalzung.

8 Energiepolitik: Die gegenwärtige Konfusion, Versagen des Klimaschutzes, Subventionsunwesen; Empfehlungen und Aufruf.


Als wir auf das Buch gestossen sind, war uns klar, dass es so etwas auch im deutschen Sprachraum geben müsste, gerade im deutschen Sprachraum! Hargraves zeigt eindrücklich und mit Fakten belegt, dass die Kernenergie eben gerade KEIN Auslaufmodell ist – im Gegenteil: Sie wird in der Zukunft eine Hauptrolle spielen und das nicht nur in der Stromversorgung, sondern in der Energieversorgung allgemein.

Der energiepolitische Teil ist natürlich aus amerikanischer Sicht geschrieben. Trotzdem wäre es für unsere Politiker von Nutzen, bei Hargraves nachzulesen, was die Rezepte, die sie uns aufdrängen wollen, andernorts angerichtet haben. Aber das Buch ist halt auf englisch und damit für die meisten schwer zu lesen.

Also hat sich das kaltduschenmitdoris-Team daran gemacht, Hargraves’ Buch zu übersetzen. Es war ein Marathon, aber jetzt sind wir am Ziel; jetzt kann man es über Amazon.de auf Deutsch erwerben.

Viel Lesevergnügen!

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=Thorium

 

Kommentare

  • Dieses Buch gefällt mir! Aussergewöhnlich kompakt und umfassend
    wird die Thematik behandelt. Leider muss ich als Klima Skeptiker eine allgemeine Kritik anbringen:
    In Kap.3, S.64 wird ausgeblendet, dass die globale Temperatur seit rund 18 Jahren praktisch konstant geblieben ist.
    Die bekannte Graphik auf S.65 , ein Kernstück des 3. IPCC Reports 2001 wurde auch vom Friedens-Nobelpreisträger Al Gore, beraten von
    James Hansen, in seinem Oskar prämierten Film kolportiert.
    Erst später wurde bei genaueren Analysen klar, dass zuerst die Temperatur stieg und erst einige 100 Jahre später das CO2. Nach richterlichen Beschluss darf dieser Film in England nicht mehr ohne
    entsprechende Korrekturen gezeigt werden! Obwohl die Voraussagen der vielen IPCC Klimamodelle von Report zu Report immer mehr von den mit Satelliten gemessenen Temperaturdaten abweichen nimmt die Konfidenz laut IPCC zu. Es sind deshalb ernsthafte Zweifel angebracht ob das CO2 eine derart dominante Rolle spielt. Ausserdem: CO2 ist lebensnotwendig, begünstigt das Pflanzenwachstum und macht unseren Planeten grüner!
    Es gibt genügend gute Gründe für die Nutzung der Kernenergie, man sollte die apokalyptischen Ängste wegen Kernstrahlung und CO2 den Grünen überlassen.

    gepostet von Gerhard Hunziker September 18, 2015
  • Kohle-Strom ist im deutschen Sprachraum durchaus ein Thema! In Deutschland erlebt die Kohle "dank" der Energiewende eine Renaissance. Deshalb ist für mich die Botschaft, dass es möglich ist Strom billiger zu erzeugen als mit Kohle, die zentrale Botschaft.

    Dass "Strom" im Originaltitel nicht vorkommt, hat damit zu tun, dass es dieses Wort umgangssprachlich im Englischen nicht gibt. "Current" ist ein technischer Ausdruck. Umgangssprachlich sagt man "energy" und meint "electrical energy".

    gepostet von Simon Aegerter März 26, 2014
  • Das hat sicher Schweiss gekostet.
    Jetzt müssen es die richtigen Leute lesen und auch verstehen.

    gepostet von Fastedi März 25, 2014
  • WOW! Ich gratuliere für die Übersetzung dieses Werkes und die damit verbundene Riesenarbeit. Und wohl kaum von ungefähr ist das Buch, kaum erhältlich, schon ein Bestseller bei Amazon. Von meinem Fachwissen her wäre ich für eine vollständige Lektüre überfordert, aber ein Blick in das eine und andere Kapitel hat mich beeindruckt, und ich wünsche dem Kaltduschenmitdoristeam, dass das Buch in der Diskussion über die Energiewende einen wichtigen Beitrag leisten wird. Trotzdem habe ich ein Bedenken: Der Untertitel „Billiger als Kohle-Strom“. Für die Politiker, die sich besonders mit dieser Thematik auseinandersetzen müssten, ist das Preisverhältnis zum Kohle-Strom wohl umso weniger ein Thema, als Kohle-Strom kaum mehr zur Diskussion steht. Was für die Energiepolitiker im Vordergrund steht ist doch allein die Frage der Sicherheit von Kernkraftwerken und die Entsorgung der radioaktiven Abfälle. Ich frage mich deshalb, ob der englische Untertitel (der ja auch nicht direkt von „Kohle-Strom“, sondern lediglich von Kohle spricht) nicht besser entweder ganz weggelassen oder auf das Thema Sicherheit hätte ausgerichtet werden sollen. Denn gerade hierzu greift ja das Buch von Hargraves wichtige alte Impulse neu auf, ohne ihnen allerdings – eben weil das Buch auf amerikanische Verhältnisse ausgerichtet ist – das für die politische Landschaft in der Schweiz nötige Gewicht zu geben. Vielleicht kann dieser Teil der Abhandlung aber ohnehin erst richtig gewürdigt werden, wenn konkrete Umsetzungen durch die Technik vorgezeigt werden können. Hoffen wir deshalb, dass das Buch auch bei den „Technikern“ in unseren Landen etwas auslöst.

    gepostet von Kurt Chr. Schneiter März 24, 2014
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Suche

Anmeldung