• KaltDuschenMitDoris.ch
    Die Energiepolitik der Schweiz
    Energiewende abwenden!

Das „Jubiläum“ wird in den Medien ausgiebig „gefeiert“. Auch die einst renommierte NZZ gibt sich dazu her allerlei Unsinn zu verbreiten. In den diversen Artikeln gibt es nicht allzu viele krasse Lügen, und doch ist das meiste falsch.


Dr. Leslie Dewan ist Chefin der Firma Transatomic Power in Boston, USA. Sie war letzte Woche in der Schweiz und hat ihren Reaktor, den „Atommüllvernichter“ vorgestellt. Das tönt gut – aber wie kann ein Reaktor den Abfall anderer Reaktoren nutzen? Tönt das nicht als ob man Schweine mit Kuhfladen mästen wollte?

Frau BR Leuthard wird nicht müde zu versichern, Kernkraftwerke seien wirtschaftlich untragbar und propagiert dafür den billigen Solarstrom. Solarenergie sei auch in unseren Breitengraden rentabel. Wie günstig muss sie dann erst dort sein, wo kein Nebel und kaum Wolken das Bild trüben? Die Probe aufs Exempel ist letzten Dezember ans Netz geschaltet worden: Das Solarkraftwerk der Firma Abengoa in der kalifornischen Mohave-Wüste.

03 Aug 2015

Korrektur

Zum Thema „Radioaktivität“ haben wir eine Tabelle publiziert, in der verschiedene Strahlenbelastungen aufgeführt sind. Unter anderem steht zuunterst: „Kurpersonal im Zentrum von Bad Gastein – 200 mSv/Jahr“.

Als Kommentar fragte Markus Saurer: „Und wie steht es mit der Gesundheit des Bad Gasteiner Kurpersonals?“

Diese Frage blieb bis jetzt unbeantwortet und sie hat uns keine Ruhe gelassen. Das mussten wir abklären!

Atome bestehen, wie inzwischen wohl allgemein bekannt ist, aus einem Kern, der von Elektronen umgeben ist. Wenn Atome miteinander reagieren, reagieren die Elektronen und das ist Chemie.

Das braucht Energie oder setzt Energie frei. Die Energiemengen sind einige Elektronvolt pro Atom. Wenn Atomkerne miteinander reagieren, nennt man das Kernphysik und die typischen Energiemengen sind Millionen Elektronvolt.

03 Feb 2015

Endlager?

Für einmal sind sich das Kaltduschenmitdoris-Team und die Schweizerische Energiestiftung einig: wir wollen kein Endlager für „Atommüll“, allerdings – nicht überraschend – aus völlig unterschiedlichen Gründen.

Suche

Anmeldung